Beratung und Informationen
für die WG-Zimmer-Suche

Du suchst nach einem WG-Zimmer oder möchtest generell mehr über das WG-Leben und alles was dazu gehört erfahren? Nimm an der Beratung unserer Lokalgruppen in verschiedenen Städten oder an den kostenlosen Video-Tutorials mit Salma teil!

Salma macht regelmäßig Live-Videos auf Facebook und Instagram, bei denen sie über Themen wie “Unterlagen-Check für die Zimmersuche”, “Meine Rechte und Pflichten als Mieter*in” etc. auf Deutsch, Englisch und Arabisch informiert. 

Die Termine der kommenden Wochen findet ihr hier.

Deine Ansprechperson Salma

Team Salma "Zusammenleben Willkommen"

Salma koordiniert die Wohnraumberatung bei Zusammenleben Willkommen. Dabei steht sie im ständigen Austausch mit den Lokalgruppen, um die Beratungsarbeit kontinuierlich zu verbessern. Sie schult und schreibt über die Beratungsarbeit, verwaltet ein Netzwerk der Beratung und bietet regelmäßig Live-Videos auf Facebook und Instagram zu verschiedenen Themen auf Deutsch, Englisch und Arabisch an.

Beratungstermine

  • Dienstag
    • Uhr

      Video-Tutorial mit Salma auf Deutsch

      Thema: Was gilt als Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt? Wo kann ich mir Beratung und Unterstützung holen?
      Live auf Instagram und Facebook und On-Demand auf Youtube!
  • Mittwoch
    • Uhr

      Video-Tutorial with Salma in Arabic

      Topic: What is considered discrimination in the housing market? Where can I get advice and support?

      Live on Instagram and Facebook and On-Demand on Youtube!

  • Donnerstag
    • Uhr

      Video tutorial with Salma in English

      Topic: What is considered discrimination in the housing market? Where can I get advice and support?

      Live on Instagram and Facebook and On-Demand on Youtube!

  • Montag
    • Uhr

      Beratung zur WG-Suche für Geflüchtete in München

      Alle Infos findet ihr hier.

  • Dienstag
    • Uhr

      Beratung zur WG-Suche für Geflüchtete in Berlin

      Alle Infos auf Facebook.

  • Montag
    • Uhr

      Beratung zur WG-Suche für Geflüchtete in München

      Alle Infos findet ihr hier.

  • Dienstag
    • Uhr

      Beratung zur WG-Suche für Geflüchtete in Berlin

      Alle Infos auf Facebook.

FAQs

Wir bieten die Live-Videos bei Instagram und Facebook an. Dabei erklärt Salma zu verschiedenen Themen, was relevant für die WG-Zimmersuche in Deutschland ist. Gleichzeitig antwortet sie live auf Fragen und Kommentare. Die Teilnahme an den Video-Tutorials ist kostenlos.

Die Termine findest du in unserem Kalender. Außerdem werden sie auf Facebook und Instagram angekündigt.

Die Videos werden jeweils auf Deutsch, Englisch und Arabisch gehalten. Die Termine dafür findest du auch im Kalender.

WG ist eine Abkürzung für „Wohngemeinschaft“, in der verschiedene Menschen, die in keiner familiären oder freundschaftlichen Beziehung zueinander stehen müssen, in einer Wohnung leben. In einer WG hat jede*r Mitbewohner*in sein eigenes Zimmer; außerdem gibt es Gemeinschaftsräume wie z.B. Badezimmer, Küche oder auch ein Wohnzimmer, die gemeinsam benutzt werden können. Das Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft ist gleichberechtigt. Als Mitbewohner*in muss man nicht an allen sozialen Aktivitäten einer WG teilnehmen. Man kann unabhängig leben, doch oftmals gibt es gemeinsame WG-Aktivitäten, wie z.B. kochen, zusammen ausgehen, etc..

Wohnraum wird von Privatpersonen angeboten. Es kann sich um Studierende, Familien oder Einzelpersonen jeden Alters handeln, die sich freiwillig dafür entscheiden – z.B. um Mietkosten zu teilen oder weil sie ein Zusammenleben angenehmer finden.

Die Miete wird entweder vom Sozialamt oder Jobcenter, durch Mikrospenden oder über mietfreie Zimmer finanziert. Du musst nichts zahlen. Das Zusammenleben ist bedingungslos. Es werden keine Gegenleistungen erwartet, wie Babysitten, Altenpflege, Putzen etc.

Beim ersten Treffen lernst du und die WG euch gegenseitig kennen. Dabei kannst du meistens auch das Zimmer besichtigen. Du kannst dich nach der Besichtigung für oder gegen das Zimmer entscheiden. Du bist nie gezwungen, bei einem Angebot ja zu sagen, sondern kannst frei entscheiden, ob du einziehen möchtest oder nicht.

Katzen und Hunde sind in Deutschland beliebte Haustiere, die es in vielen WGs gibt. Die meisten sind geimpft und nicht gefährlich.

Ja, wir vermitteln Frauen auch in WGs, in denen nur Frauen leben. Viele WGs unterstützen LBGTQI-Geflüchtete.

Leider sind nicht alle WGs rassismusfreie Räume. Wir versuchen aber, problematische WGs und Menschen so früh wie möglich auszuschließen. Solltet ihr dennoch Rassismuserfahrungen machen, dann meldet euch bitte direkt bei uns. Deine Religion kannst du selbstverständlich weiter frei ausüben.

In den meisten WGs ist jede*r Mitbewohner*in selbst für den Kauf von Lebensmitteln sowie das Kochen ihrer*seiner Mahlzeiten zuständig. Manchmal wird auch gemeinsam gekocht.

Viele WGs haben einen festen Putzplan, an den sich jede*r Mitbewohner*in halten soll. Dieser bezieht sich auf die Gemeinschaftsräume und legt fest, wann wer mit dem Putzen an der Reihe ist. Dein eigenes Zimmer hältst du selbstständig sauber. Eine Reinigungskraft gibt es im Normalfall nicht.

Ja, du kannst deine Essgewohnheiten beibehalten und musst nichts essen, was deiner Überzeugung bzw. deinem Geschmack widerspricht. Viele Menschen in Deutschland entscheiden sich gegen den Verzehr von Fleisch (Vegetarier*innen) oder für den kompletten Verzicht auf tierische Produkte (Veganer*innen) aus ökologischen und politischen Gründen (wie z.B. Massentierhaltung, Tierversuche, etc.), zumeist nicht aus religiösen Gründen.

In vielen WGs wird eine Gemeinschaftskasse geführt, in die alle WG Mitbewohner*innen einen kleinen Geldbetrag zahlen, um gemeinsame Haushaltsgegenstände, wie z.B. Toilettenpapier, Putzmittel, etc. kaufen zu können.

Melde dich für unseren Newsletter an!